Tag Archives for " Supervision "

Aus der Teestunde wird die Abendstunde

Monatliche Abendstunde

Während der Zeit des strengen Lockdowns der Coronakrise haben wir immer mal wieder unsere virtuelle Teestunde abgehalten. Jetzt haben viele Menschen signalisiert, dass ich das doch bitte beibehalten solle und die Uhrzeit nach hinten schieben möge, da dann eine Teilnahme leichter wäre.

Und eure Wünsche sind mir Ideen: ab 2022 findet die Abendstunde in unregelmäßigen Abständen statt. Du kannst kostenlos teilnehmen und mit mir und anderen über „Gott und die Welt“ reden.

Ich freue mich, dich zu sehen!

Den Link bekommst Du, wenn Du mir eine Mail sendest: ah(at)zentrum-hochsensibilitaet.de ?

Komme in Kontakt, begegne anderen Menschen, tausche dich mit anderen Menschen aus! Die Abendstunde ist kostenfrei! Komm einfach dazu!

Herzlichst 
Annette Hempel

Teestunde für Gemeinschaft, Begegnung und Austausch

Teestunde oder Candle Light Treffen

#Corona # Coronakrise #Bleibzuhause #stayhome #staytogether

Diese Zeit ist eine Herausforderung für jede und jeden. Und das schreibe ich, obwohl ich das Wort und die Haltung zu „Herausforderung“ eigentlich vermeide. Sie mutet mir im beruflichen Alltag immer etwas zu kriegerisch an – jetzt allerdings ist es ja gut, wenn wir in Hab-Acht Stellung sind und alle Sinne aktiviert wurden. Wir sollen wachsam und aufmerksam sein, damit wir alle Vorsichtsmaßnahmen auch beachten.

Ich habe mir überlegt, was Menschen in dieser außergewöhnlichen Zeit helfen könnte und bin auf die Idee gekommen, dass eine gemeinsame Zeit zum Austausch vielleicht für den einen oder die andere ein schönes Angebot sein könnte: Wir reden über das, was gerade ansteht – Ängste, Freuden, Schwierigkeiten, Lösungen – Gott und die Welt. Gerne erzähle ich auch von meinen Bewältigungsstrategien gegen die Vereinsamung und die Angst vor Ansteckung und finanziellen Folgen.

Eine Möglichkeit des gemeinsamen Austausches besteht darin meinem SLACK Workspace beizutreten: Dort kannst Du Kontakt zu anderen Menschen pflegen, die bei mir in Gesprächskreisen, im Einzel-Coaching, in der Team-Supervision sind oder einmal waren. Darüber hinaus können dort auch Menschen eintreten, die ich persönlich kenne. Unbekannte haben keinen Zutritt. Ich bitte dafür um Verständnis!
Die Webanwendung Slack ist ursprünglich für die Zusammenarbeit von Teams entwickelt worden. Webanwendung bedeutet, dass Sie nichts auf ihrem Rechner installieren müssen. Das Programm läuft einfach im Browser. Slack arbeitet ähnlich wie eine Facebook-Gruppe, es ist ein gekapseltes System, welches keine Daten abgleicht oder verwendet. Von daher ist unser Austausch dort ungestört und vertrauensvoll. Den Link bekommen Sie, wenn Sie ​mir eine Mail senden: ah(at)zentrum-hochsensibilitaet.de ?

Komme in Kontakt, begegne anderen Menschen, tausche dich mit anderen Menschen aus! Die Teestunde ist kostenfrei! Komm einfach dazu!

Im Moment leben wir alle in einer Ausnahmesituation – Du bist ​nicht alleine!

Lies bitte, wo Du meine Social Media Kanäle findest im Artikel auf meiner Lösungsdenker-Seite

Herzlichst
Annette Hempel

Urlaub und Hochsensibilität

Urlaub als HSP – für mich jedes Jahr eine Herausforderung!

Einerseits fahre ich ja ganz gerne in den Urlaub, andererseits bin ich am allerliebsten zu Hause. Unsere Wohnung entspricht exakt meinem „Wohlfühlkorridor“, dort ist alles so wie ich es haben will oder wenigstens so, wie es für mich ok ist.

Das Schöne am Urlaub ist es für mich, Neues kennenzulernen: Wir sind große Dänemarkfans und finden auch Wales und England toll, ebenso wie wir das Tessin lieben und gerne in den Schwarzwald fahren.

Das Üble am Urlaub ist, Abschied von der eigenen freundlichen „Höhle“ zu nehmen, alles zusammenzupacken, auf keinen Fall mein Kopfkissen zu vergessen (weil ich ohne mein Kopfkissen gar nicht schlafen kann) und nicht zu wissen, sondern nur zu ahnen, wo wir landen werden. Ich plage mich mit Fragen, ob ich in dem Bett gut werde schlafen können, ob ich mich im Bad wohlfühlen kann und ob es leise genug ist, ob ich auf dem Sofa gemütlich lesen kann und ob die Esstischstühle ausreichend bequem sind, um einen Spieleabend zu „überstehen“.Sämtliche Befürchtungen speisen sich natürlich aus den negativen Erfahrungen der vergangenen Jahre. Wir hatten schon Betten, die zum Boden durchhingen, verschimmelte Bäder, widerliche Sofas, stinkende Teppiche, verkackte Klobürsten, offene Elektrik, harte Holzstühle, Bundesstraßen direkt vor der Türe, unzureichende Küchenausstattung und und und.

weiterlesen

Zentrum für Hochsensibilität – Der Anfang

Das Zentrum für Hochsensibilität – wie mich die Idee gefunden hat?

Während eines Spazierganges mit meinem Hund fand ich ein goldenes Hufeisen unter einen Busch. Obwohl ich jeden Tag an diesem Busch vorbeigegangen war, sah ich dort nie ein Hufeisen liegen…

Mitte des Jahres 2017 machte ich mir Gedanken darüber, wie genau ich mein berufliches Leben in Zukunft gestalten wollte. Ich bin Betriebswirtin und arbeitete seit ein paar Jahren nebenberuflich in meinem Zweitjob als DGSv-zertifizierte Supervisorin & Coach. Ich hatte schon einige sehr schöne Aufträge, die ich bearbeiten durfte. Hauptberuflich war ich Senior Marketing Manager bei einem Softwareunternehmen.

Langsam aber sicher wurden die Aufträge als Supervisorin & Coach immer mehr und ich kam an den Punkt, an dem ich mich zwischen Angestelltenjob und Freiberuflichkeit entscheiden musste.weiterlesen